StephanDickeMusik

  • Und nun gönnen wir hier jedem mal seinen - mehr oder weniger vorhandenen - Erfolg, denn Musik lässt sich bekannter- und auch glücklicherweise nicht in "gut" oder "schlecht" unterteilen.

  • @ maddahan: Gönne ich sicher jedem! Aber wenn man hier schon
    Tänzerinnen oder Leute beleidigt, die sich einsetzten
    hört der Spaß auf. Besonders, wenn einige hier den Mund
    aufmachen und mit ihrer schlechten Rockmusik oder was
    auch immer sie machen, nichts geschissen kriegen.


    Ich hab kein Problem damit, das man mich angreift. Aber
    Dumme aussagen gehören hier nicht rein!

  • also muss ehrlich sagen, ich finde zwar immernoch das deine mukke wie bontempi georgel klingt ;-), aber dennoch dicken respekt das du das so durchziehst.


    wünsche dir viel erfolg mit micky krause am ballermann :) und vorm auftritt nicht zuviel sangria reinknallen ne :D


    gruß
    christoph

  • @ christoph: Vielen Dank :blush_1:
    Und auch nichts gegen deine Meinung, zu meiner Musik ....
    alles OK. :thumbsup8de:
    Kannst du Ruhig sagen ...... obwohl du bestimmt irgendwann
    mal, bei einer Party meine Musik mit Trällerst.:00008990:


    Den Sangria sauf ich erstmal mit meinem großen Manager
    weg:friends:.....:gulp:

  • Natürlich - wenn Kritik dann konstruktiv und nichts anderes. Beleidigungen jeglicher Art haben hier absolut nichts verloren.


    Aber dennoch - es gibt weder "gut" noch "schlecht" nach objektiver Ansicht. Musik ist und bleibt subjektiv.


    Einzig objektiv meiner Meinung nach: Herzblut bei der Sache.

  • @ maddahan:


    Da hast du natürlich Recht, ist auch nur meine Meinung in dem Fall.
    Aber da du
    vom Herzblut redest, würde ich mal sagen, das die wenigsten die hier ihre schlechten Kommentare abgeben HERZBLUT haben.
    Sie reden zwar alle davon, das sie ihre Musik machen aus Leidenschaft etc. aber wenn ich mir dann schon die Homepage`s der Leute ansehe, die so lieblos dahin geschissen werden, egal ob nun als Hobby oder nicht.
    Schlechte Handyfotos werden hochgeladen, Bands spielen auf alten Schredder Equipment in dunklen Löchern u.v.m.


    Das hat doch alles nichts mit Herzblut an der Musik zu tun! Mann kann sich ja über die Musikrichtung streiten, aber wenn ICH etwas mit Herzblut mache, dann geh ich mal zum Fotografen, mach alles für meine Band oder mir, damit alles gut aussieht.
    Da saufe ich am WE mal nicht, sondern fahre ich auch mal hunderte KM für irgend etwas, was der Band dann auch was bringt.
    Oder ich kuck mal, was bei der Werbung wirklich geht und diskutiere hier nicht über Musikalische Selbstfindung, Anspruch und so ein Mist.
    Hier reden Leute über Werbung im Board, die Absolut keine Ahnung haben, über das was sie da überhaupt reden.


    Bei sehr sehr vielen Bands hier im Board, sehe ich KEIN Herzblut!
    Kein echten Einsatz, kein Ehrgeiz ..... kein Willen mal etwas zu verändern oder mal etwas neues auszuprobieren. Sie leben in ihren kleinen Proberäumen, erzählen sich von ihren alten tollen Musikinstrumenten und das ja schon ein John Lennon auf XY Gitarre gespielt hat, so wie man selbst.
    Dann wird mal ein Gig gemacht in einem Bunker und danach wird gesoffen.
    Und wenn mal etwas Organisiert oder gemacht werden soll, dann dauert es Wochen bis jemand überhaupt mal anfängt. Kein Wunder das bei einigen in 10 jahren hier nichts passiert.
    Ich hab auch schon einige Bands kennen gelernt, aber fast noch nie hab ich mal einen echten Anspruch gesehen oder den Versuch etwas 100% zu machen.

  • Schade, was soll dieser Rundumschlag? Bis jetzt fand ich Deinen Auftritt hier ziemlich sympathisch, auch wenn ich mit Deiner Musik überhaupt nichts anfangen kann.

  • @ As I Am :


    Das soll kein allgemeiner Rundumschlag sein. Ich betone in meinem Text besonders die Leute, die immer wieder schlechte Kommentare abgeben.
    Und das sind wie schonmal erwähnt, immer die gleichen.


    Und eben besonders die, bringen gar nichts.


    Ich bin da nur ehrlich und es nervt mich, wenn eben einige Leute hier dann noch Models,Tänzerinnen oder andere ECHTE Profis angreifen aber selbst Home Record aufnahmen haben etc. Die hier im Board Stunden verbringen mit dummen Kommentaren anstatt ihre Mucke mal besser zu machen + Homepage etc.


    Ich kann dir mal ehrlich sagen, das es in Bremen einige " Musik Profis " gibt,
    die hier im Board als Fachmänner mit eigenem Tonstudio gehandelt werden, die ich persönlich kennen gelernt habe und die ich nur als Schlechte Amateure bezeichne.
    Jeder Schuhladen macht da einen besseren Job.


    Und du kannst mir glauben, das ich und auch der Dirk gerade jetzt mit wirklichen Profis zusammen arbeiten, auch aus der Rockmusik, die die Scorpians und die Stones betreut hatten oder mit Kiss und Michael Jackson gearbeitet haben. Der Dirk hat letzte Woche mit Haddaway tel. und hat jetzt auch Namen wie Snap, Dr.Alban, Technotronic im Programm.
    Und weder der Dirk noch ich beleidigen oder greifen hier Leute an.


    Und von den Profis würde niemand auch nur mit " unseren Board experten " auch nur Tel. weil die gleich sehen, wie Schlecht die Leute sind.


    Ich lasse jeden seine Musik und jeder soll und kann das machen was für ihn gut ist oder was ihm Spaß macht. Soll also kein Rundumschlag sein.
    Nur man muss auch mal die Augen auf machen und sehen diese " Board Experten " für Leute sind.

  • "... wozu die Schwachmaten einem immer auch raten" (Udo Lindenberg)


    Soll keine Anspielung auf jemanden oder "niemanden" sein, aber spiegelt für mich eine Grundeinstellung wieder.


    Am Ende sollte sich jeder bewußt sein, sich selbst gegenüber in der Pflicht zu stehen, für sich das zu holen (umzusetzen), was er will und braucht. Was immer das auch ist, nicht mehr und nicht weniger, ohne andere zu beeinträchtigen. Ob es nun in anderer Augen und Ohren grottig ist, man sich im Proberaum nur "besprengt" oder in alten Erinnerungen schwelgt. Ob ne Homepage gut oder schlecht ist oder ob ne Tänzerin ihren Job gut macht (und diese machts wohl für diesen Style gut ! - Wofür ist sie denn sonst da ?), ob ich ne fette Party starte oder was auch immer.


    Man traurig, dass man sowas immer noch ausdrücklich und kopflastig labernd erklären muss.


    Ich stehe sicher auf andere Musik, habe aber großen Respekt vor dem was und wie Stephan Dicke seinen Traum, seine Vorstellungen von alledem umsetzt.
    Ich finde viel schlimmer, wenn Leute irgendwas machen von dem sie nur meinen oder vorgeben überzeugt zu sein und im Stillen andere aus heimlichen Frust mit Dreck bewerfen.


    Imma loggär bleiben, bei den steigenden Temperaturen !


    T-Shirt

  • Siehste, das klingt anders und speziell die Geschichte mit der Tänzerin unterschreibe ich, den Kommantar von demjenigen fand ich auch völlig out of order.


    Also als Retourkutsche versteh ich das. Nichtsdestotrotz kannst Du nicht mal denen absprechen mit Herzblut bei der Sache dabei zu sein. Vielleicht können sie es einfach nicht besser. Vielleicht haben sie keinen professionellen Web-Designer der ihre Homepage aufhübscht. Die Musik ist sowieso nicht zu bewerten, weil immer subjektiv.

  • @ T-Bird :


    Da hast du absolut Recht.


    Ich höre auch Country, oder es gibt sogar Sachen von Rondo Veneziano die ich klasse finde. Und ich hab Respekt, vor jeder 16 J. Rapperin, die aber etwas macht und versucht es gut zu machen.
    Es kann nicht immer alles Top sein und das muss es auch gar nicht.


    Jeder macht sein Ding. Genau das ist es.
    Ich Respektiere jeden mit seiner Musik, das wissen auch Inga und Locke die mich kennen, nur diese " Board Profis " wie Sacon zb. mit seinen Aussagen gehen gar nicht.


    ---------- Post added at 11:39 ---------- Previous post was at 11:36 ----------


    @ As i Am :


    Sorry, das will ich auch nicht jedem absprechen.
    Ich schrieb ja: " .. das die wenigsten die hier ihre schlechten Kommentare abgeben HERZBLUT haben. "


    Leute die Herzblut haben, müssen auch niemanden Schlecht machen, weil sie wissen wie Schwer das Musik Biz ist.

  • Worum es Stephan im Detail geht, das konstruktive Kritik dann endet, wenn es in Beleidigung übergeht.


    Was den Profi und einen Amateur unterscheidet ist die Disziplin und der Anspruch, mit dem man an seinem gewünschten Erfolg arbeitet. In unserem Fall heißt das täglich 16 Stunden am Projekt zu arbeiten und das sieben Tage die Woche. Für den Erfolg auch den unangenehmen Weg zu gehen, erstmal ausreichend Geld zu investieren, auf große Gagen zu verzichten (Hauptsache man hat erstmal überregional ausreichend Auftritte, bei dem man sich vor viel Publikum präsentiert) und zu guter letzt so wenig Fehler wie möglich zu machen. Dazu gehört neben der Musik auch die Homepage, Fotos, Videos, Pressetexte usw.


    LG Dirk

    • Offizieller Beitrag

    Worum es Stephan im Detail geht, das konstruktive Kritik dann endet, wenn es in Beleidigung übergeht.


    Was den Profi und einen Amateur unterscheidet ist die Disziplin und der Anspruch, mit dem man an seinem gewünschten Erfolg arbeitet. In unserem Fall heißt das täglich 16 Stunden am Projekt zu arbeiten und das sieben Tage die Woche. Für den Erfolg auch den unangenehmen Weg zu gehen, erstmal ausreichend Geld zu investieren, auf große Gagen zu verzichten (Hauptsache man hat erstmal überregional ausreichend Auftritte, bei dem man sich vor viel Publikum präsentiert) und zu guter letzt so wenig Fehler wie möglich zu machen. Dazu gehört neben der Musik auch die Homepage, Fotos, Videos, Pressetexte usw.


    LG Dirk



    ärgerlich, das ich meine Gitarre aus der Hand legen muß, aber ich hab nun mal nur zwei Hände, und ich kann an dieser Stelle nicht anders.....
    Anspruch und Disziplin hat ganz und garnichts mit Profi oder Amateur zu tun.
    Eigentlich hatten wir das Thema auch schon mal......
    Wer nicht hart an sich arbeitet wird auch keinen nennenswerten Erfolg haben. Aber was ist Erfolg ?
    Bin ich erfolgreich, wenn mich Hans und Franz kennt ?
    Bin ich erfolgreich, wenn ich mit tausend "wichtigen Leuten telefoniere?
    Bin ich erfolgreich, wenn ich mit Macht die Werbetrommel rühre ?
    Bin ich erfolgreich, wenn ich jedem der es nicht hören will erzähle, wie gut ich bin ?
    NEIN !!
    Es ist bereits ein Erfolg, wenn man mit sich selbst zufrieden ist, egal was andere davon halten. Man tut gut daran, selbst sein schärfster Kritiker zu sein. Man kann niemanden von sich überzeugen, wenn man nicht selbst von sich überzeugt ist. Da hilft kein gutes Equipement, keine gute Website oder 24 Stunden Arbeit am Tag. Ein kritischer Blick in den Spiegel kann auch sehr hilfreich sein.


    Frohe Ostern

  • Worauf ich eigentlich hinaus wollte:




    Diese Reaktion finde ich ausgezeichnet und souverän, Du stellst Dich vor Deine Kollegin.



    Zitat von StephanDickeMusik

    Ich sehe bei dir nur einen Typischen Anfänger, mit einer absolut
    schlechten Commordore 64 Homepage und ebenso schlechter
    Musik.



    Aktuelle Neuigkeiten von Sacon vom 07 Feb 2010
    -Der Februar Kracher der WeserRockTour-


    Weniger souverän, aber als Retourkutsche völlig nachvollziehbar. Tatsächlich sagt der blöde Spruch von Sacon aber mehr über ihn selber aus als über Deine Tänzerin, nämlich daß er sicherlich "Whole lotta Rosie" zu seinen Lieblingssongs zählt. Vielleicht kannst Du ja in Deinem nächsten Video für ihn ein paar XXL Models auftreten lassen.:00008317:


    Allerdings hier:


    Zitat von StephanDickeMusik

    Bei sehr sehr vielen Bands hier im Board, sehe ich KEIN Herzblut!
    Kein echten Einsatz, kein Ehrgeiz ..... kein Willen mal etwas zu verändern oder mal etwas neues auszuprobieren. Sie leben in ihren kleinen Proberäumen, erzählen sich von ihren alten tollen Musikinstrumenten und das ja schon ein John Lennon auf XY Gitarre gespielt hat, so wie man selbst.
    Dann wird mal ein Gig gemacht in einem Bunker und danach wird gesoffen.
    Und wenn mal etwas Organisiert oder gemacht werden soll, dann dauert es Wochen bis jemand überhaupt mal anfängt. Kein Wunder das bei einigen in 10 jahren hier nichts passiert.
    Ich hab auch schon einige Bands kennen gelernt, aber fast noch nie hab ich mal einen echten Anspruch gesehen oder den Versuch etwas 100% zu machen.


    und insbesondere hier:


    Zitat von StephanDickeMusik

    Ich kann dir mal ehrlich sagen, das es in Bremen einige " Musik Profis " gibt,
    die hier im Board als Fachmänner mit eigenem Tonstudio gehandelt werden, die ich persönlich kennen gelernt habe und die ich nur als Schlechte Amateure bezeichne.
    Jeder Schuhladen macht da einen besseren Job.


    Und du kannst mir glauben, das ich und auch der Dirk gerade jetzt mit wirklichen Profis zusammen arbeiten, auch aus der Rockmusik, die die Scorpians und die Stones betreut hatten oder mit Kiss und Michael Jackson gearbeitet haben. Der Dirk hat letzte Woche mit Haddaway tel. und hat jetzt auch Namen wie Snap, Dr.Alban, Technotronic im Programm.
    Und weder der Dirk noch ich beleidigen oder greifen hier Leute an.


    Und von den Profis würde niemand auch nur mit " unseren Board experten " auch nur Tel. weil die gleich sehen, wie Schlecht die Leute sind.


    kommst Du im Gegensatz zu sonst ziemlich arrogant und überheblich rüber.
    Das war es was ich mit meinem ursprünglichen Post zum Ausdruck bringen wollte.


    Zitat

    Worum es Stephan im Detail geht, das konstruktive Kritik dann endet, wenn es in Beleidigung übergeht


    Aber Dein Manager hat ja schon erklärt, was Du eigentlich sagen wolltest und das unterschreibe ich voll.

  • Was den Profi und einen Amateur unterscheidet ist die Disziplin und der Anspruch, mit dem man an seinem gewünschten Erfolg arbeitet. In unserem Fall heißt das täglich 16 Stunden am Projekt zu arbeiten und das sieben Tage die Woche. Für den Erfolg auch den unangenehmen Weg zu gehen, erstmal ausreichend Geld zu investieren, auf große Gagen zu verzichten (Hauptsache man hat erstmal überregional ausreichend Auftritte, bei dem man sich vor viel Publikum präsentiert) und zu guter letzt so wenig Fehler wie möglich zu machen. Dazu gehört neben der Musik auch die Homepage, Fotos, Videos, Pressetexte usw.


    LG Dirk



    ich würde noch die Sparte -Hobbymusiker- mit aufzählen (hier im Board im übrigen stark vertreten).
    Amateure/Semiprofis unterliegen im wesentlichen den gleichen Kriterien wie die Profis - nur bestreiten sie nicht ausschließlich Ihren Lebensunterhalt mit der Mucke.
    von daher ist der Ansatz auch ein komplett anderer -wertfrei betrachtet.


    bist Du als Hobbyamateur (auch schon logistisch) gar nicht willens und in der Lage, zB in Bayern eine Show zu fahren, sondern paar gigs/jahr in bremen auf Nachbarschaftsfesten zu haben, die per Mundpropaganda zu stande kommen, erübrigt sich auch die Investition in Profiaufnahmen, -fotos, -websites.


    Der Amateur/Semiprofi hat sich durchaus den Regeln des Bizz zu unterwerfen.
    Mehr oder weniger aufwändige Videos, Recordings, Fotoshootings, Management sind vonnöten und werden vom allg. Broterwerb abgezweigt, wenn denn möglich.
    Es gibt in aller Regel keinen Plattendeal, selten ein Label, wenig Promo.
    Logistisch oft ebenso schwer wie die Hobbyleute, da 5-Tage-Job, Familie, usw.
    da hört es oft bei Probe max 2x die woche auch schon auf - alle weiteren Aktivitäten fallen zwingend in dieses Zeitfenster.


    Der Profi riskiert und investiert vor allem ein Vielfaches mehr an Zeit, Blut, Schweiß, Tränen, finanz. Risiken
    ...und braucht neben guten aufzubauenden Beziehungen auch noch viiel Glück.


    Ich selbst zähle mich logo nicht dazu, eher das mittelSegment., wenngleich meine beiden Jobs absolut mit Musik zu tun haben. Klasse I hab ich übrigens auch mal gemacht...:00008317:


    Ich denke, dieses Board ist ziemlich pyramidisch aufgebaut nach den o.a. Segmenten - leider wird auch hier gerne von "unten" nach "oben" gehackt - wie im "richtigen" Leben. -manchmal auch anders herum.


    Herzblut ist ergo ein Segment-übergreifendes Attribut - Mukker sind wir alle!


    Hang on to your Dreams..:wink_1:

  • @ As i Am :


    Mit meinen Aussagen meine ich keine Mukker, Musikfans etc. die ihre Musik machen und die
    jedem seine Musik und seine Machart gönnen.
    Ich meine auch nicht Musiker, die ich kennen gelernt habe, die gar nicht das Ziel haben bekannter zu werden oder etwas ähnliches. Muss ja auch nicht.
    Ich wollte hier auch gar nicht das Thema Profi oder Hobby aufkommen lassen.
    Jeder soll das machen, was er für sich selber als Ziel hat oder was für ihn als Erfolg zählt.


    Wenn ich schreibe "... ich sehe viele Bands im Board, die kein Herzblut haben. ", dann meine ich in diesem Thema NUR die " Board Experten und Board Schnacker " mit ihren Bands.
    Die Leute, die anderen erzählen wollen, wie es geht .. andere nur negativ Kritisieren oder gar beleidigen und dann von sich behaupten sie hätten Herzblut.
    Natürlich hat nicht jeder das Geld oder die Kontakte, aber Leute mit echten Herzblut für Musik,
    labern auch nicht in Foren rum. Das sind dann meist offen tolerante Leute, die sich gerne auch mal was anderes anhören.


    Und dann ist auch der Vorwurf der Überheblichkeit, für mich vollkommen OK. Denn wenn sich solche Leute dann auch noch Profi nennen, kann ich als LKW Fahrer nur lachen. Da organisiere ich bessere Kontakte vom LKW aus.
    Und es sind doch genau die Leute, die dann im Proberaum erzählen welche Gitarre die beste ist und welcher Verstärker und was sie nicht alles können und jeder inkl. Dieter Bohlen und Tokyo Hotel sind alle *******, ausser sie selbst.
    Sind aber dann zu Dumm um nur ein gutes Bild auf ihrer Band Homepage hoch zu laden. Bei fast jedem MEINER großen Kritiker, bekommen ich schon einen Lachanfall wenn ich die Homepage schon sehe, geschweige denn, was da mal als News kommt. " .. Hey .. wieder einen Auftritt in der Strandmuschel am Vegesacker Bahnhof gehabt."


    Ich mache auch Fehler und es ist auch nicht immer Richtig, was ich mache oder Sage. Das hab ich auch nie für mich in Anspruch genommen. Aber ich habe hier im Board auch noch NIE Anfänger oder andere Leute angegriffen, weil ich ihre Musik nicht mag oder weil ich mal ihr CD Cover unglücklich finde. Jeder der mich persönl. kennt, weiss das ich gerne Helfe, mit Kontakten oder anderen Dingen.


    Und wenn ich hier schreibe, das ich " Musik Fachmänner " persönlich kennen gelernt habe, mit eigenem Studio, Geschäft etc. und sehe das diese Leute gerade so über die Runden kommen, echt nichts auch mal als Anregung Annehmen, und mir dann ihre Arbeit in den letzten 10 Jahren zeigen, und diese Leute dann hier im Board als PROFIS gehandelt werden, wie toll die sind usw. dann kann ich mich nur Wundern über die Bremer Rockszene. Ich könnte aus dem Nähkästchen erzählen von einigen, und von dem was ich erlebt habe und das ist nichts Profihaftes, sondern nur peinlich!


    Mit dem Satz : ( ".. Und du kannst mir glauben, das ich und auch der Dirk gerade jetzt mit wirklichen Profis zusammen arbeiten, auch aus der Rockmusik, die die Scorpians und die Stones betreut hatten oder mit Kiss und Michael Jackson gearbeitet haben. Der Dirk hat letzte Woche mit Haddaway tel. und hat jetzt auch Namen wie Snap, Dr.Alban, Technotronic im Programm. )


    Wollte ich nur sagen, das wir ( Dirk und ich ), die im Gegensatz zu den Möchtegern Profis hier,
    echte Kontakte zu Profis im Musikbiz haben, hier aber keine Anfänger oder Hobbymusiker angreifen.


    Soll kein Angeben sein. Deswegen auch der Satz " ... Und von den Profis würde niemand auch nur mit " unseren Board experten " Tel. weil die gleich sehen, wie Schlecht die Leute sind.
    Ich zb. stelle mich auch gerne vor jedem anderen Anfänger der hier Angegriffen wird.

    • Offizieller Beitrag



    Ich frage mich an dieser Stelle unweigerlich, wo Beharrlichkeit aufhört und Penetranz anfängt !!
    Ließt du die Beiträge nur, oder verstehts du auch die Aussagen ?
    Wenn du während deiner Arbeitszeit quasi vom LKW aus so gute Promotionarbeit und was weiß ich machen kannst, frage ich mich ernsthaft, was du noch in unserem Dorf mit Strapazenbahn treibst ??
    Die schnöde Provinz muß doch eine schwere Belastung für jemanden wie dich sein. Warum gehst du nicht dahin, wo du wirklich gut hinpassen würdest......nach Malle, anstatt hier gebetsmühlenartig immer wieder die gleiche Leier zu bringen und dich zu allem Überfluß noch von deinem booker untermauern zu lassen.


  • Wenn ich schreibe "... ich sehe viele Bands im Board, die kein Herzblut haben. ", dann meine ich in diesem Thema NUR die " Board Experten und Board Schnacker " mit ihren Bands.


    ... und diese Leute dann hier im Board als PROFIS gehandelt werden, wie toll die sind usw. dann kann ich mich nur Wundern über die Bremer Rockszene. Ich könnte aus dem Nähkästchen erzählen von einigen, und von dem was ich erlebt habe und das ist nichts Profihaftes, sondern nur peinlich!


    Wen meinst Du denn damit konkret? Solche verallgemeinerten Aussagen sind aus meiner Sicht sehr schwierig, weil sich eigentlich jeder aktiver User hier angesprochen fühlen könnte (bzw. im zweiten Fall jeder, der gewerbsmäßig etwas anbietet). By the way: Muss ich meine Website jetzt überarbeiten, sind die Fotos gut genug? Habe ich ein Herz mit Blut? Bin ich ein Anfänger? Bin ich Schnacker? Fragen über Fragen ...



    ... hier aber keine Anfänger oder Hobbymusiker angreifen.


    Sorry Stephan, aber für mich bist gerade Du noch ein absoluter Anfänger in Sachen Musik(er). Das finde ich übrigens überhaupt nicht schlimm, jeder fängt mal an und es ist definitiv nie zu spät. Ich fand Dein Auftreten bislang eigentlich auch sympathisch, Du hast ziemlich lässig auf Anfeindungen aufgrund Deines eingeschlagenen Weges reagiert und Dein Mut (wohl hoher finanzieller Invest) ist unbestritten. Mag sein, dass das Team um Dich herum nur aus Profis besteht (ist ja immer eine Frage des bereits angesprochenen Invests), aber Du solltest nicht immer mit negativem Unterton von "Anfängern" sprechen, wenn Du selbst noch einer bist. Insbesondere, wenn andere Musiker nicht auf Teufel komm raus mit ihrer Musik kommerziellen Erfolg erkaufen wollen, sondern sie es sich leisten können (weil sie ja vielleicht gute Jobs mit entsprechendem sicheren Einkommen haben :wink_1:), Musik ohne totalen Kommerzgedanken zu machen. Ich zumindest bin froh, mit Musik nicht meinen Lebensunterhalt verdienen zu müssen.


    Ansonsten finde ich es schon sehr anstrengend, wenn jetzt zum 100sten Male die Diskussion Amateur/Profi aufkommt, das hatten wir doch alles schon, oder? :c010:


    "the music keeps you goin' and it's never gonna stop" (Triumph - Magic Power)

  • @ Ingo Star :


    Dann hast du meine Zeilen aber auch nicht Richtig gelesen. Anfänger oder Hobby Musiker habe ich hier nie angesprochen. Genau weil ich selbst ein Anfänger bin, da hast du total Recht.


    Ich bin ein Anfänger ... Richtig! Ich greife aber eben auch niemanden hier zuerst an, weil mir seine Musik, Art etc. nicht gefällt.
    Ich habe auch nie gesagt, das ich ein Musik-Profi bin. Und ich betone Anfänger hier nicht negativ, sondern ich bezeichne unsere " Board -Fachmänner " als Anfänger.
    Nur die Leute die sich hier meistens Negativ zu Wort melden, glauben von sich selbst, das sie Ahnung haben und gute Mukker sind, können dann aber wirklich gar nichts vorweisen. Nur diese Leute spreche ich damit an.


    Es kann jeder seine Meinung sagen. Nur wenn ich jemanden wirklich angreife, und mich über zb. CD Cover Bilder oder Tänzerinnen lustig mache, dann muss derjenige aber auch Eier haben und etwas vorweisen können.
    Das nervt mich nur wirklich, das hier Leute zuerst das Maul aufmachen, die es eben dann aber selbst nicht einmal schaffen, nur ein einziges gutes Foto auf ihre Homepage zu packen.


    Es muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich von mir Angesprochen fühlt oder nicht.


    Jetzt sag ich auch einfach mal meine Meinung hier direkt.
    Genau wie alle das bei mir bisher getan haben. Und schon bin ich Arrogant oder Überheblich. Was stört denn wirklich? Das ich bei einigen vollkommen Richtig liege. Ich betone bei einigen und nicht bei allen.

  • Stephan, ich wünsche dir und den anderen natürlich auch, ein frohes Osterfest, ne Menge geiler Auftritte und viel Erfolg.
    Deine Tänzerin finde ich prima und weckt das Teufelchen der Lust...:icon_smile:


    Hobby, Amateur, Profi....Hauptsache du erreichst das, was für dich Erfolg bedeutet..


    Es gibt ne Menge "Profis" die keinen einzigen Pfennig verdienen. Es gibt Hobby-Musiker, die jedes WE 500 Euro Gage ins Schweinchen stecken..und es gibt Voll-Amateure, völlig talentfrei, die Meinen sie wären Vollprofis...sind aber nur Vollpfosten...gelabert wird immer.:secret:


    Hauptsache ist doch, das du Spaß an der Sache hast und deine Ziele erreichst.


    Hau rein... :thumbsup8de:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!