Beiträge von christoph_k

    Hi,


    kann dir die Jungs von Stromgitarren empfehlen. Am besten suchst du mal bei einer Suchmaschine deiner Wahl nach der Domain. Alternativ kannst du ihnen, sofern ein Account vorhanden ist, auch eine Nachricht bei Facebook zukommen lassen (ebenfalls einfach nach Stromgitarren suchen). Dort bekommst du schnell eine Antwort und kannst dir einen Termin machen bei dem ihr alles im Gespräch klären könnt.


    Werde mit meinen gesamten Gitarren nur noch zu den beiden gehen, da sie einfach super Arbeit zu einem vernünftigen Kurs anbieten.

    Das finde ich tatsächlich recht schade. Wenn da ein findiger Unternehmer etwas recherchiert hätte, hätte er durchaus eine Lücke finden können, die gefüllt schon einen soliden Umsatz bedeuten könnte. Aber auf der anderen Seite müssen halt auch die Eltern einen Ansprechpartner haben, der das gewünschte 50€ Instrument ohne murren verkauft und nicht tatsächlich versucht auf Qualität zu setzen.


    (letzteres ist hier, aus eigener Erfahrung, leider recht häufig zutreffend :/)

    Für mich wirkte der Laden auch eher als "Ansprechpartner" für das Haupthaus in Ibbenbühren. Sprich sobald ich Probleme mit einem bestellten Artikel habe wende ich mich an die Filiale hier in Bremen. Ich denke sowas in der Art wird auch von Musik Produktiv geplant gewesen sein.


    Und ja leider kann man in Bremen auch nicht mehr als Plektren, zumindest von Dunlop, Kabel, Saiten und einsteiger Equipment gut kaufen.


    Aber das Thema wurde in anderen Threads ja schon häufig besprochen.

    Ich erhoffe mir ebenfalls eine größere Auswahl aus Instrumenten im "Mid-Price" Segment. Und schön wäre es auch, wenn man nicht mehr knapp zwei Wochen auf Sachen warten müsste die man zum testen in die Filiale bestellt.


    Obwohl letzteres auch mehrfach den Weg nach Ibbenbühren gerechtfertigt hat ;) :D


    @Ingo mir hat es einer der beiden Verkäufer erzählt. Nur leider hab ich vergessen wer nun der Träger ist. Ich meine es wäre etwas mit Star im Namen. Aber ich werde da nicht fündig.

    Hi,


    habe letzten Monat mitbekommen, dass die Filiale von Musik Produktiv am Breitenweg von einem neuen Besitzer übernommen wird und wohl ab dem 1.7. unter anderem Namen laufen soll.


    Schaffe es wohl nicht in den nächsten Tagen da mal vorbei zu fahren und wollte daher fragen, ob jemand von euch weiß welchen Namen der Laden nun trägt und wie es mit der Produktpalette aussieht. (Ist es weiterhin so wie vorher? Viel, gutes, Einsteigerquip oder gibt es nun doch etwas gehobeneres Equipment?)


    Gruß
    Christoph

    :D ohne witz, werde mir zwar keinen deiner songs käuflich erwerben aber dein video ist super. find es mega gut wenn sich künstler nicht zu ernst nehmen und auch mal als frau verkleidet im sportladen einen abtanzen!

    Die Frage ist halt immer ob es einem gefällt oder nicht. Ein prinzipielles abraten macht allerdings trotzdem keinen Sinn :)


    Guck dir Tom Morello an, der hat auch alle Effekte in den Loop gepackt und der wird heute gefeiert für seine Innovationen des Gitarrensounds. Ob`s gefällt oder nicht sei, wie gesagt, mal jedem selbst überlassen.


    Gruß

    Wieso sollte er es nicht nutzen? Klar klingt es dann evtl. nicht so gut wie vor dem Amp aber kaputt macht es da nichts.


    Ne Distortion z.B. klingt in einigen Fällen in meinen Ohren angenehmer im Loop als vor dem Amp. Also probiers ruhig aus.
    Der dumpfe Klang kann allerdings auch von dem ME-25 kommen. Ich würde n bisschen an den Presets rumschrauben an deiner Stelle. Und vor allem solltest du mit dem Gain aufpassen, da ist es, nach meiner Erfahrung, schnell zuviel des guten und dann matscht es nur noch.


    Gruß
    Christoph

    Ist halt ne Sache der Übung. Bleib am Ball und übe so weiter wie bisher. Vielleicht kannst dir ja n paar neue Sachen raussuchen um ein bisschen frischen Wind in die Sache zu bringen. Ist halt wirklich ne Geduldsfrage und allein an der Haltung des Pleks würde ich den momentanen Stillstand nicht festmachen.

    hatten uns für unsere aufnahmen letzte woche einen großen mikro koffer fürs schlagzeug sowie ein passendes firewire interface geliehen.


    haben für 7 tage das bezahlt, für das man einen halben tag ins studio kann, und dafür echt gutes equipment bekommen.


    fazit: top qualität zu unglaublich gutem kurs!!!

    Ich glaube man kann für diesen Schund garkein wirkliches Käuferprofil erstellen.
    Hier in OHZ bekommt man manchmal im Musicland mit, dass da Leute einkaufen,
    die einfach kein hohes Einkommen haben und sich/ihren Kindern oder wem auch immer
    das Musizieren ermöglichen wollen. Und die können sich dann halt nur das günstigste
    Produkt leisten.


    Was Ingo sagt stimmt jedoch auch, in den großen Musiker-Foren kommt immer mehr die
    "Geiz ist Geil" Mentalität an den Tag. Vornehmlich übrigens in Schulferien. Da sind dann die
    User am start die ne "Geile Metal-Gitarre mit Verstärker für den Proberaum für 150€" suchen.


    Aber naja die User sollen sich damit auf die Nase legen, denn nacher ist man immer schlauer ;)


    Gruß
    jemand der sich früher ein Behringer Pedal für 20€ geholt, und damit den Zerr-Himmel erwartet hat ;)

    Hi,


    preislich bewegen die 900er sich immer so um 450-550€ die 100watt version kostet im normalfall etwas mehr. viele sagen zwar, dass der 900er müll ist, weil er ne diodenzerre hat, aber das habe ich bisher noch nicht feststellen können. gibt aber bekanntlich auch leute, die das gras wachsen hören können.


    welche art von metal soll der gute denn bedienen? im falle von modernem kram wäre sonst nämlich eine zerre garnicht so verkehrt bzw ein booster.


    gruß
    christoph

    naja wäre vielleicht hilfreich zu wissen, ob du das drumset nachbearbeiten möchtest, also den sound etwas formen, das ginge einfacher, wenn du dir ein digitales pult bzw ein interface zulegst, da dort die spuren einzeln übertragen werden und nicht zusammen als so genannte "summe"


    ich persönlich nutze übrigens anstelle von monitoren einfach pc speaker von creative. haben als 2.1 system 30€ gekostet und reichen vollkommen aus. klar ists kein vergleich zu ordentlichen monitoren, aber da kostet ein gutes paar schon allein ungefähr dein komplettes budget.


    zum bassdrum mikro:
    http://www.thomann.de/de/the_tbone_bd300.htm
    das hier liegt bei uns im proberaum in der bd und erzielt wirklich brauchbare ergebnisse.



    und meine abschließende meinung
    für 300€ wirst du nichts weltbewegendes neu kaufen können. gebraucht ist immer noch ein anderer schnack. aber an deiner stelle würde ich mir 100-200€ mehr zur seite legen und dann nach nem interface mit 4xlr eingängen gucken.


    die schlagzeugmikros die du ausgesucht hast musst du ausprobieren, evtl das etwas teurere bd-mic kaufen (höherer preis = in 95% der fälle mehr qualität)


    und dazu noch ein sm57 von shure besorgen oder einen clon. das mikro kannst du sehr gut für die abnahme der snare benutzen und es ist ein wirklich weit verbreitetes mikro für die abnahme von gitarren amps.


    zum bass aufnehmen würde ich sagen, dass du da ohne amp arbeiten solltest. einfach (falls du das interface kaufst) bass ins interface stöpseln und in der spur im daw (cubase, reaper, audacity...) einen eq anwenden und den dann nach deinem empfinden einstellen. habe bisher viele bass spuren gehört, die so aufgenommen wurden und die qualität ist super.


    gruß
    christoph

    also muss ehrlich sagen, ich finde zwar immernoch das deine mukke wie bontempi georgel klingt ;-), aber dennoch dicken respekt das du das so durchziehst.


    wünsche dir viel erfolg mit micky krause am ballermann :) und vorm auftritt nicht zuviel sangria reinknallen ne :D


    gruß
    christoph

    dem ist nichts hinzuzufügen.


    bei stereo-recordern macht zoom so leicht niemand was vor (also in der preisklasse zumindest).


    ich an deiner stelle würde mich mal an den kleinsten vertreter der familie halten. dem z1. das kostet 99€ neu und hat ebenfalls die bewährte zoom technik.


    gruß
    christoph