Beiträge von bluesshoe


    ...Wie oft saßen wir mit unserer Band „Mr.Noize“ bei Walter im Laden. Wir bekamen häufig Karten für Fernsehaufzeichnungen von Konzerten, verlieh doch Walter einiges Equipment für diese Aufzeichnungen an Radio Bremen. Auch hier einen lieben Gruß an Walter und Irmtraud (lebt Ihr noch in Lilienthal?)....
    Tja, nette und aufregende Zeit damals, so der nächste bitte,
    Gruß Michael


    WOW!
    Da such ich im Jahr 2020 nach einem Laden, der mir ein paar Sachen an meiner 12 saitigen Dreadnought fixt und stolper über ein 9 Jahre altes Post meines früheren Bandkollegen von Mr.Noize!


    Herzliche Grüsse vom immer noch singendem Joachim!

    Zitat von metasymbol

    Klar, insbesondere Sonntags ist immer "openStudio" mit Session etc und logo, Kaffee gibts und Bier ist auch im Kühlschrank. Am besten Instrument mitbringen und Zeit und Fun.


    Sehr cool die Einladung. :D


    HEY LEUTE... in meinem Auto sind noch gute 3 Plätze frei!!!!

    Zitat von metasymbol

    Ausschluss: ich werde das Thema Linux und proAudio NICHT kontrovers diskutieren, sondern lediglich Informieren und auch helfen beim Einstieg. mir geht es nicht um ob und überhaupt, für oder gegen, sondern um das WIE und das es PASSIERT
    Wer es nicht glaubt das AudioLinux funzt und aus den Kinderschuhen herauswächst ist gerne eingeladen mein Studio in Bremerhaven Fischereihafen (Unweit des Kühlhouse) zu einer beeindruckenden Demonstration.


    Na, das sind erstens lobenswerte Vorsätze und zweitens eine ganz tolle Idee, denn ich begrüsse
    jede Möglichkeit neuer Erfahrungen und des Blicks über den eigenen Tellerrand.


    Ich möchte hier im Board nun nicht als Apple - Jünger verstanden wissen!
    Ich habe Mac Systeme nur durch den Blick über den Tellerrand zu schätzen gelernt.


    Ich hab beruflich und privat seit Mitte der 80ger Jahre mit DOSen bzw. Windows Systemen technisch und ausbildungsmäßig zu tun.
    Leider haben mir fast alle Windows basierten Aufnahmelösungen nicht in der Handhabung und Zugänglichkeit zugesagt
    und Windows an sich stellte auch immer wieder "nette" Hürden in den Weg,
    was mich von dem Gedanken an einer privaten Kreativlösung Abstand nehmen ließ.


    Ich stieß durch reinen Zufall auf Apple Systeme und schätze deren Zugänglichkeit, Einfachheit und Zuverlässigkeit.
    Außer Garageband 3 (welches manche Leute leider irrtümlicherweise für ein Spielzeug halten) benutze ich auch noch Logic Express 7.2
    :D o O ( Wenn ich mal nicht dem armen Klito mit seinem Cubase unter die Arme greifen muß ) ...zwinker
    Für Logic Pro reicht zwar im Moment das Geld noch nicht, aber da sich beruflich bei mir
    grade etwas ändert, sehe ich hier bald einen großen Karton einfliegen.
    ;)


    Trotz alledem würde mich natürlich eine Linux basierende Lösung sehr interessieren.


    Vieleicht kann man hier im Board mal ein paar von den Schlaftüten zusammen bekommen,
    das man sich in ein Auto drückt und Dich mal in Fischtown besuchen fährt.
    Vieleicht gibts bei Dir ja außer einer beeindruckenden Demonstration auch noch nen Becher Kaffee... ;)

    Zitat von metasymbol

    Eine Möglichkeit aud Windows Rechnern mit wdm Treibern (XP, 2000), selbst den letzten Schweine Soundchip niederige Latenzen rauszukitzeln ist http://www.asio4all.com/. funktioniert ziemlich gut - wenn nicht mit ist wohl doch ne externe dran.


    Genau das habe ich dem guten Klito auf den Laptop machen müssen um´s Cubase zufriedenstellen zum Laufen zu bekommen.


    Ist wirklich ein nettes Projekt, vor allem mit erstaunlich niedriegen Latenzen.


    And the best of all... it´s free!!!

    Zitat von Doc Klimper

    Dafür hab ich aber gestern ne 300 GB externe Festplatte von TrekStor für sagenhafte 99,- erworben .....


    Was ist denn da für eine HD drin verbaut?


    Hoffentlich eine Western Digital....

    Zitat von KlitoSG

    Dafür hab ichs aber "nagelneu" erstanden -nich so wie Ihr Luschen vom Recyclinghof :D


    Tja... Diese Art von "Elektroartikel" unterliegt ja auch einem so immensem Verschleiß....


    :p



    Aber ich hab das ja schon an Deinem sonstigem Einkaufsverhalten gesehen,
    das Du gerne mehr Geld für´s gleiche MAterial ausgiebst....

    @DOC: Das Teil liegt übrigends immer noch bei 26,- Euro inkl. Versand und grade mal 14 Stunden sind noch übrig....


    Ein Tip.... wenn bieten, erst 35 Sekunden vor Auktionsende Gebot abgeben. ;)


    Klito weiß von was ich da rede..... :D

    Zitat von KlitoSG

    Wie das nun alles so auch in der Praxis funktionieren tut, wie man qualitativ gute Gitarrenspuren vom VOX TonelabSE über die Soundkarte in den Laptop "reinproduzieren" kann, das zeigt mir dann 'bluesshoe' am kommenden WE..... ...hoffentlich auch erfolgreich!!!


    Schauma mal. ;)


    Also, auf meinem Mac ist das ne Sache von ein paar Minuten Plug&Play mäßiger Einrichtung und dann loslegen... :P

    Zitat von Doc Klimper

    lol...
    [/SIZE][/FONT]


    Hatte ich doch gesehen....
    Sollte nur ein Hinweiß sein um welche Karte es sich dreht
    und wo man die günstiger wie im Laden her bekommt.
    Musst eben öfter mal reinschauen, hatte meine auch von dort.

    Zitat von KlitoSG

    Hey bluesshoe,


    Joachim geht übrigends auch ;)

    Zitat

    dann würde also ein einfacher "Fast Track USB" völlig ausreichen -bräuchte ich also keinen "Fast Track Pro", da ich ja direkt über das FXBoard ( VOX TonlabSE ) in die Soundkarte gehe?


    Naklar reicht das FastTrack USB vollkommen aus.
    Du könntest auch direkt mit der Gitarre ins FastTrack rein und die Ampsimulationen vom Cubase benutzen, nur sind:
    1. die Amps in Deinem Vox wesentlich besser... und
    2. braucht jeder aktive Plugin (und das sind bei Cubase auch die Ampsimulationen) RECHNERPOWER.

    Zitat

    (Wozu bräuchte ich eine Phantomspeisung?)


    Für Kondensatormikrofone die meistens 48 Volt Speisung benötigen.
    Auf der Bühne und im Proberaum sind regulär eh nur dynamische Mikros wie SM58 oder ähnlich die Norm,
    die brauchen keine extra Spannungsversorgung.
    Wenn die Gesangsaufnahmen höherklassig sein sollen greift man zu großmembranigen Kondensatormikrofonen.

    Zitat

    Wenn ja, wie verkabel ich denn genau die Klampfe / FXBoard mit der Soundkarte !?


    Ich geh mal davon aus (andere Wortwahl für "Ich bin zu faul mal nachzugooglen") das Dein Vox Teil einen irgendwie gearteten Line-Out besitzt.
    Von dem Line-Out des Vox gehst Du in den 1/4" Plug des FastTracks und schaltest den Plug auf Line Level.
    Von den beiden RCA (Chinch) Ausgängen gehst Du dann in Deine Aktivboxen, oder mit was immer Du zu Hause abhören willst.
    Der USB Port wird dann natürlich mit dem Rechner verbunden, aber nicht vergessen VORHER die FastTrack Treiber zu installieren!

    Hier noch die Connection - Schemata:

    Nach dem Du die Treiber installiert hast und Windows dann nach Anschluß das FastTrack erkennt,
    kannst Du eigentlich sogar die interne Soundkarte abschalten und das FastTrack komplett als Soundkarte benutzen.
    Der Demosong, den ich Dir geschickt hatte, wurde komplett über das Fasttrack einespielt.
    Der neueste Mix klingt allerdings schon wieder eine Ecke anders....
    Achja, hier noch ein günstiges FastTrack USB:
    http://cgi.ebay.de/M-Audio-Fas…ZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Zitat

    Wenn Du mir jetzt noch diese Fragen beantworten könntest, dann würde ich langsam auch 'nen Gang zurück schalten und "ersteinmal" die Klappe / Finger (still) halten :D


    Och, solang Du mir beim nächsten Stammtisch mal einen ausgiebst hab ich mit dem Beantworten überhaupt keine Probleme....
    Taxameter läuft.... :D

    Zitat

    P.S. Ich bekomm das CubaseSX-Programm direkt vom Hersteller zugesendet, mach Dir also keine Sorgen :rolleyes:


    Oh, dann frag doch mal den Hersteller, ob er irgendwo noch for free ein Logic Pro plus Dongel rumliegen hat....
    :o