Beiträge von Jorgo

    Was zum Henker ist "Fußball"????:ashamed::lol2:


    Ist das das wo die immer den schwarzen Mann verhauen?
    Und wo die dicken Manager immer die Kohle ihrer Zuschauer versemmeln? :smiley-faces-28::lol2:



    Und was ist nun mit den Tippspielen???
    Auch wenn du lieber Hallenhalma spielst!:icon_smile:


    LG Jorgo

    Moin liebe Mukkergemeinde,es freut mich sehr dass der Musikerstammtisch gut besucht war:icon_smile:leider konnte ich nicht kommen da ich bis 20.30 Dienst hatte-ich hoffe es klappt beim nächsten mal.
    Da ihr das nächste Festival besprochen habt würde ich auch gerne wissen ob es ein neues Orga-Team gibt das dieses veranstaltet :eurerseitz wurde ja angekündigt dass der Musikerstammtisch dieses am 15.04 besprechen wolle.
    Ich frage nur wegen der "transparenz"
    Gebt doch mal laut.:wink_1:


    LG Jorgo

    Moin,ich habe mir eure Songs angehört und bin überrascht wie Cyrano sich weiterentwickelt hat-super leistung Tolle Songs.:icon_smile:
    Bei den ersten beiden Songs finde ich persönlich die Intros zu lang.
    Am allermeisten fehlte mir hier und da mal ein schickes Git-Solo(Malte hau rein:icon_smile:)
    Alles in allem 3 schicke neue Songs die man sich gerne wieder anhört:thumbsup8de:


    Lg Jorgo

    …den Reset-Knopf gedrückt…


    haben Hansonics im Spätsommer 2010, als man auf der Suche nach einem neuen Frontmann sowie einem Tastenmann war.
    Nach ca. 6 Jahren gemeinsamen Musizierens trennte man sich in Freundschaft vom Sänger, wenige Wochen später zog es den Keyboarder weit weg von Bremen. Übrig von der Kapelle blieben somit Gitarrist und Namensgeber Georgios „Jorgo“ Hansonis, Trommler Ralf Stumpe, und der Herr der tiefen Töne Jürg Diegritz.


    Nachdem die letzten Tränen getrocknet waren, dachte man jedoch nicht an ein Aufgeben, sondern ein „jetzt erst recht“ war die Devise. Man wollte ganz von vorne anfangen und dies gelang in erster Linie, weil sich Till Brüggemann als Mikrofonist bei der Band vorstellte.
    Neben einer lässig-coolen Rockstimme präsentierte Till deutsche Texte, welche inhaltlich die eine oder andere Falte in seinem Gesicht erklären konnten. Außerdem bot er die Option, gelegentlich seine Tin Whistle einzusetzen-- ein „den nehmen wir“ war die Antwort. Der Neuanfang war gemacht.


    Einige Wochen lang suchte man nun zusätzlich einen Ersatz an den Tasten, bis sich im September 2010 Falko Lenke auf eine Annonce meldete, welcher sich kurz zuvor von seiner alten Band trennte.
    Schnell organisierte man einen „Testlauf“ mit dem Synthi-Bewerber. Man merkte schnell, dass der junge Mann neben den seltsamen vielen Knöpfen am Synthesizer auch in punkto Musikproduktion recht fit ist.
    Düstere Teppiche, abgefahrene Leads oder dreckige Orgelsounds runden nun das Team ab.


    Damit ist das Paket „Hansonics“ neu geschnürrt und man entwickelt derzeit neue Songs, nimmt Demos auf und versucht über Gigs die Welt zu erobern.




    Das dazu. soweit so gut. Rohes fest Euch allen!


    Cover hansonics.jpg



    Ergänzung:eine Bühne etwas Licht und evtl.eine kleine PA:icon_smile:


    Greets Jorgo



    Interessant!!Hab noch nie FREEJAZZMETAL gehört:out_cold::icon_smile:


    Jorgo

    Der im Sommer 2006 gegründete „Fünfer“ ist ein stringenter (Be)diener seiner eigenen Songs, der seinen musikalischen Ursprung Rockgrößen wie Pink Floyd, David Bowie oder Genesis zu verdanken hat.
    Die Keimzelle dieser Songs liegt im Bremer Süden, ihr Plasma sind tomographische Bilder aus dem Innersten der Seele oder aus der Vorwelt.
    Die Gitarren des Namensgebers Jorgo Hansonis und die markant-fragile Stimme des Singer-Songwriters Oliver Mix erzählen dem gebannten Zuhörer davon.
    Pulsiert werden die Songs durch den Bassisten Jürg Diegritz und Schlagzeuger Ralf Stumpe. Keyboarder Jens Heiken unterstreicht den“ Hansonics-Sound“ mit schmutzigen Hammond- und Synth-Sounds.
    Begleitet von einer immer größer werdenden Fangemeinde haben sich die „Hansonics“ zur Speerspitze des Bremer Progressive Rocks entwickelt. Falls Du vor ihnen stehen bleibst, werden sie auch Dich treffen!