Beiträge von NugNug

    das 9000er ist echt nen spitzen set! tolles natural finish. klingt bestimmt hammer das teil! besonders bei dem jahrgang. hast du es bei eurem gig mit ebow zu stehen? dann kann ich mal den klang genießen.
    bei sacon ist das schon ein heftiger gemischter salat. aber ich finde patchwork ist repekt zu zollen! so geht man immerhin nicht auf nummer sicher.

    pappelholz ist zu weich für den schlagzeugbau. daher gilt es als billig - grundlage für die herstellung von kesseln (um so merkwürdiger das die einstige edelschmiede und kultmarke „ludwig“ immer noch pappel nutzt) ähnlich wie philipinisches mahagony, das völlig anders als das sehr geeignete afrikanische mahagony für den kesselbau eigendlich nicht zu gerbrauchen ist.
    die wahl des holzes hat einen einfluss auf die klanggestaltung. eine in sich feste holzstruktur hat ein ganz anderes schwingungsverhalten als in sich weiches und eine bessere leitfähigkeit für die relevanten frequenzen. eigentlich ganz ähnlich den erkenntnissen des bassgitarren und gitarrenbaus.dementsprechen haben sich folgende hölzer für den qualitativ hochwertigen schlagzeugbau am markt behauptet:
    1. nordamerikanisches maple (ahorn) für fette mitten und tiefmitten
    2. europäische birke für mitten und höhen
    3. afrikanisches rosenholz.. auch bubinga genannt für tiefen ton und mitten
    4. afrikanisches mahagony für tiefen und tiefmitten
    pearl kombiniert diese hölzer in der reference serie auch innerhalb eines kessels und erzielt damit (meines erachtens) herrausragende ergebnisse.
    wie meine vorredner kann ich jedoch bestätigen das auch andere aspekte wichtig sind. natürlich die gratungen (auflagekanten für das fell) die sehr sehr sauber geschnitten sein müssen. ausserdem darf das holz an diesen stellen keinerlei unregelmässigkeiten aufweisen (verästelungen u.a.) die gratungen werden in feinen grad- nuancen von sehr spitz zulaufend bis rund oder in einzelfällen glatt auf kante geschnitten. je weniger kontakt zwischen fell und auflagekante (spitze gratung) um so mehr kesselton ist zu erwarten. allerdings auch mehr stimmschwierigkeiten die in fiesen obertönen enden können. stimmen ist eh auch sauwichtig und ein thema das mittlerweile ganze foren füllt.
    ein sehr wichtiger aspekt beim schlagzeugbau für die klangentfaltung ist noch die art und weise wie die maserung des holzes für den kessel schicht für schicht aufeinander geleimt wird(plan oder über kreuz usw.). drum workshop ist in diesem segment führend (google mal "x - shells" .. dann weisst du bescheid)
    so, was ich vergessen habe auf die schnelle dürfen andere noch ergänzen. (zb. die reife, bzw das alter des holzes..) nur eines noch: diese beschriebenen aspekte der physik und ingenieurs - kunst lassen sich nicht durch ein schönes finish oder irgend einen endorser - aufdruck ausser kraft setzen. ergo:
    viel ton kost viel!! das lässt sich nicht umgehen.


    viel spass noch beim tüfteln.

    das ist nur mein alter ego:wink_1:


    nein nein.. das ist der account von meinem mitbewohner.. den darf ich nur manchmal benutzen.. für anzeigen ...und witze..


    werd ich getz verwarnt???.. bibber:omgblinky3sm:

    yau.. das kann der Uhuianer janz jut ab. Auffe annern Seite: Ich mach doch nur Spass.
    Es wird sich doch wohl nicht ernsthaft irgendjemand hier über so einen albernen Scherz aufregen, oder:signquestion3xd:
    Ich bin doch wohl nicht aus versehen in einem Forum für Gleichstellungsbeauftragte diskriminierter Nachtaktiver Vögel- Randgruppen gelandet????... was ist dann mit den Rechten der Mäuse die von denen gefressen werden?:icon_question:


    Außerdem hat es ja seinen Zweck erfüllt: Aufmerksamkeit!


    Wäre nur schön wenn sich diese Aufmerksamkeit auch auf meine zweiten Post, bei dem es sich um Musik dreht, auswirken würde:cray:

    Nicht wirklich lustig,:icon_no:


    da ich heute Besuch aus HH von einem Mädel hatte,


    welches mit diesem Übel gezeichnet ist.:blush:


    aber die gute Frau ist doch kein Uhu...


    Witze über Bassisten und ex- Hamburger sind doch auch nicht verboten nur weil es sich um benachteiligte Minderheiten mit handicap handelt:LolLolLolLol: