Wie nehme ich zuhause auf


  • Wenn du nicht in eine externe Soundkarte investieren kannst oder willst, sehe ich für dich nur die Chance eine Recordingsoftware zu wählen, welche deinen Rechner nicht zu sehr an die Grenzen bringt.


    wie schon geschrieben, habe ich das Alesis IO2 au dem Tisch...
    dieses wurde vom Händler als "eigenständige Soundkarte" verkauft...
    allerdings eine "mit besonders geringer bis zu null ms Latenz"...

    • Offizieller Beitrag

    wie schon geschrieben, habe ich das Alesis IO2 au dem Tisch...
    dieses wurde vom Händler als "eigenständige Soundkarte" verkauft...
    allerdings eine "mit besonders geringer bis zu null ms Latenz"...



    ups! das hatte ich überlesen, sorry.
    Hier http://www.thomann.de/de/prod_review_6514_AR_177842.html findest du einen Interessanten Artikel, in welchem auch dein Alesis erwähnt wird. Vielleicht hilft das weiter

    Gruß - Nordi

  • ich glaub, ich gebs einfach mal auf.... rekording am PC ist für mich nicht lösbar.... weil ich nun das Problem habe, selbst, wenn ich den eingang auf Null stelle, übersteuert die Aufnahme....
    Werde einfach über Mikrofon aufnehmen, wenn sich keine effektive Lösung finden sollte...
    Mixcraft hab ich da, allerdings kann ich keine Aussage treffen, weils total voll übersteuert ist.
    vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für mich....


    EDIT:
    dein Link zeigt das:
    Login erforderlich.


    Bump: Hallo, ich nochmal.... hehe, also, mit ein paar tricksereien klingt mixcraft seehr anständig !
    ich probiers mal ein paar Tage aus!!!
    Vielen Dank erstmal !!

    • Offizieller Beitrag



    EDIT:
    dein Link zeigt das:
    Login erforderlich.



    schick mir per PN deine Emailadresse, ich sende dir den Artikel zu

    nicht aufgeben :D das kriegen wir doch alles hin :)
    kann es sein das du nicht so richtig fit bist am PC? Nicht böse sein, ich will nur einschätzen wo das Problem liegen könnte.
    Wegen dem Übersteuern - ganz unten rechts in der Eingabegebietsschemaleiste (was für ein Wort) müßte ein Lautsprecher abgebildet sein, dort mal doppelt draufklicken, dann gehen die Optionen für deine Soundkarte (Eingang / Ausgang ) auf. dort den Schieberegler für die Aufnahme ggf etwas androsseln. Das sollte helfen

  • Hallo!
    Eigentlich komme ich äusserst gut zurecht...
    die Eingabe ist nun auf 0, absolute Null... Pegel ist zur Zeit aber bei rund 50-75 %
    das heisst, im prinzip ideal... obwohl Line-In komplett selektiert ist und auf null gestellt ist...
    trotzdem ist das nicht ganz ok....


    gibt es sonst interne Soundkarten die man empfehlen kann, oder welche, die man garnicht empfhelen kann, oder externe Lösungen?!

  • Hi,


    ich empfehle für die Hardware das TASCAM US-144. Hat zwei Eingänge für Micro und zwei für Gitarre. Du kannst beispielsweise bei Cubase den Soundtreiber umschalten, denn beid dem US-144 handelt es sich um eine externe Soundkarte. Dann fällt auf jeden Fall das Problem mit der Latenzzeit weg. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dieser Kombination gemacht und arbeite täglich damit.


    Gruß
    Doc.

  • Hi, sind deine Myspace Songs mit dem Ding aufgenommen worden?
    ich nehme zur Zeit sehr umständlich auf, das heisst, über zig einzelne Tracks, die eigentlich alle eine Gitarrenspur sein sollen....
    leider wird das ganze sehr verzerrt aufgenommen....

  • Moin Deacon,


    ich bin nicht sicher, ob Du mich mit deinem letzten Beitrag gemeint hast...?
    Aber: Nein, wir waren im Studio. Bis das ganze durch war sind anderthalb Jahre vergangen und das Ergebnis ist, wie ich finde, eher enttäuschend.
    Ich habew dann für meinen Teil beschlossen, zukünftig selbst und zuhause aufzunehmen. Mit einem ganz normalen Mikro und einem Mittelklasserechner.
    Unser aktuelles Demo ist bis auf das Drumset daheim eingescheppert worden.
    Für jemanden, der vorher auf 4-Spuraufnahmen geschworen hat, bin ich deshalb einigermaßen zufrieden damit.
    Es ist zudem immer gut, wenn man als Musiker etwas von der Aufnehmerei versteht damit man, wenn man denn mal ins Studio geht, genau weiß was man machen kann und wie man es erreicht.


    Ich denke für den Anfang reicht es allemal. Was willst Du denn aufnehmen?
    Gesang oder Gitarre, oder gar beides?
    Das o.b. Teil mit USB Schnittstelle reicht dafür völlig aus.
    Den Härtetest hat es noch vor sich, da ich damit gerne mal live aufnehmen möchte; zumindest Instrumental im Proberaum. Gesang dann daheim.
    Für einen zufriedenstellenden Probenmittschnitt reicht es dann und man kann sich freuen und lernt noch was dabei.
    Kosten liegen bei etwa 170,-€.


    Viel Spaß damit, solltest Du mit einer Anschaffung planen.
    Gruß
    Doc.


    P.S. Wenn Du ein Ergebnis hören möchtest, maile ich Dir gerne mal ein MP3 von den Heimaufnahmen.:beiss:

  • hi, ich würde gerne mal lauschen wollen, inwieweit die Aufnahme mit so einem Ding rüberkommt.

  • Ok, hat jemand ne Idee, warum mein Marshall den Line-Out so völlig überlaut ausgibt!?
    das heisst, ich muss den Line-In am PC auf Null stellen, damit ich rund 80-85% Lautstärke habe, was biszuweilen zu übersteuerungen neigen kann...

  • Welcher Amp genau?
    Wenns die MG-Serie ist, den Line-Out kannst total vergessen; hatte mal nen MG-30, der Line-Out klang schauderlich

  • amp mit mikro abnehmen oder Gitarre direkt in den PC einstöpseln und denn Software-Amp.


    Kommt drauf an obs nur zum Ideen speichern ist oder ob du deinen Amp-Sound möglichst original aufzeichnen willst.

  • ok, ich dachte an einen art "limiter", aber das mit dem Mikrofon scheint mir am einfachsten und Original-Ton-nächsten zu sein.

  • wenns bei deiner Soundkarte clippt kannst auch einfach für 40€*nen kleines Mischpult kaufen und zwischen Line-Out und PC klemmen.


    btw: Mein zu verkaufendes Interface hat nen eingebauten Limiter ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!