Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Cubase-/Recording-Newbie sucht Lehrmeister

  1. #1
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    42
    Beiträge
    34
    Thanks
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Standard Cubase-/Recording-Newbie sucht Lehrmeister

    Moin!

    Ich mach´s kurz - wer kann mir Cubase beibringen?

    Ich besitze einen XP-PC, Cubase LE4, ein tc electronic Desktop Konnekt 6 und eine Freeversion von guitar rig.
    Leider gelingt mir das Reinfummeln nicht wirklich und so suche ich nach einem netten Menschen, der mich mal während einer seiner Recordingsessions zuschauen lässt.

    Bin mobil, HB oder DEL wäre optimal.

    Besten Dank im Voraus,

    Dennis
    Eat. Sleep. Play guitar.

  2. #2
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    Moordeich
    Alter
    53
    Beiträge
    302
    Thanks
    43
    Thanked 80 Times in 41 Posts

    Standard AW: Cubase-/Recording-Newbie sucht Lehrmeister

    Cubase ist ein sehr komplexes Programm, welches sich leider nicht in einer Stunde nebenbei erklärt. Hinzu kommt, dass Deine Version LE4 eine ziemlich alte Light-Version ist. Selbst für 20 EUR bekommst Du mittlerweile die LE6 Version, die ich Dir auf jeden Fall empfehlen würde (da gibts ein Sonderheft der KEYS mit dem Programm).

    Als Tipp kann ich Dir auf jeden Fall Youtube empfehlen. Gib dort im Suchfenster einfach "Cubase LE4" ein und Du bekommst sofort über 2000 Treffer.

    "the music keeps you goin' and it's never gonna stop" (Triumph - Magic Power)


  3. The Following 2 Users Say Thank You to Ingo-Starr For This Useful Post:

    Baumi (19.11.2012), Supernichts (19.11.2012)

  4. #3
    Avatar von Supernichts
    Supernichts ist offline Schaut gern in den Kühlschrank
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    42
    Beiträge
    34
    Thanks
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Standard AW: Cubase-/Recording-Newbie sucht Lehrmeister

    [I]Hi @Ingo.

    Danke für den Tipp. Ich hatte bereits versucht, mit youtube was zu werden, allerdings funktionierte das idR nur bis zu dem Punkt, an dem ich eine Frage hatte/etwas nicht funktionierte/etwas abweichend war.

    Ich bin kein guter Autodidakt und ein Cubase-Erfahrener aus HH meinte, dass man das, was ich damit vorhabe, am besten gelernt werden kann, wenn man mal gemeinsam einen Song aufnimmt. Möglicherweise reicht das bei mir ja schon.

    Das Sonderheft bestell ich mir mal. Es sei denn, Du kennst eine Recording-DAW, die Garageband ähnelt.
    Eat. Sleep. Play guitar.

  5. #4
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    Moordeich
    Alter
    53
    Beiträge
    302
    Thanks
    43
    Thanked 80 Times in 41 Posts

    Standard AW: Cubase-/Recording-Newbie sucht Lehrmeister

    Nein, leider kenne ich GarageBand auch nur vom Namen, ich arbeite schon immer mit Cubase. Aber wenn es nicht zwingend Cubase sein muss: In der aktuellen KEYS liegt eine DVD mit dem Programm "Magix Samplitude Pro X Silver" bei, auch ein gutes LE-Programm. Und die Keys kostet gerade mal 5,90 EUR.
    Hab ich selbst mangels Bedarf nicht getestet, aber für den Preis kann man gar nichts verkehrt machen. Und aktueller als Deine Cubase-Version ist es allemal.

    "the music keeps you goin' and it's never gonna stop" (Triumph - Magic Power)


  6. #5
    Registriert seit
    29.08.2007
    Ort
    Bremen
    Alter
    63
    Beiträge
    1.010
    Thanks
    113
    Thanked 199 Times in 108 Posts

    Standard AW: Cubase-/Recording-Newbie sucht Lehrmeister

    Hi Dennis

    Es sei denn, Du kennst eine Recording-DAW, die Garageband ähnelt.
    Also grundsätzlich ist Garageband nicht so wirklich das Gleiche wie Cubase, es richtet sich an einen anderen Anwenderkreis. Bei Garageband KANN man zwar auch wie mit einer guten DAW Aufnahmen machen und bearbeiten, aber eher rudimentär. Garageband richtet sich an Leute die mit irgendwelchen Loops und Ähnlichem mal eben einen Song zusammenbasteln wollen und dazu noch ein bischen was eigenes aufnehmen möchten. Außerdem ist es ein umfangreiches "Musik-instrumenten-Lehrnprogramm". Wenn du Garageband auf deinem Rechner hast, dann bist du MAC-User. Wenn du damit gut zurecht kommst, solltest du kein Cubase nutzen sondern Logic Pro. Ich bin gerade nicht ganz sicher, aber ich glaube es ist bei gleichem Funktionsumfang deutlich günstiger als Cubase (Logic offiziell 179,- Euronen - Cubase offiziell 435,- bis 530,- Euronen). Wenn du mit Garageband zurecht kommst, wird dir der Umstieg zu Logic nicht so schwer fallen. Aber! beide Softwaren sind eigentlich Profisoftware und somit sehr sehr umfangreich und nicht mal eben zwischen Frühstück und Mittagessen erlernbar! Ich behaupte einfach mal, das die allermeisten Cubase (und Logic)-Anwender aus unseren Hobby-Mukker-Kreisen die meisten Funktionen dieser Programme weder nutzen noch kennen! Das bringt mich immer wieder zu dem Gedanken ob z.B. Audacity nicht sogar deutlich besser ist (zumal nicht so aufwendig! und umsonst). Für gute Aufnahmen reicht es jedenfalls allemal.
    Gruß - Nordi






    Moderierende Beiträge werden in grüner Fettschrift angezeigt!

  7. #6
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    Moordeich
    Alter
    53
    Beiträge
    302
    Thanks
    43
    Thanked 80 Times in 41 Posts

    Standard AW: Cubase-/Recording-Newbie sucht Lehrmeister

    Zitat Zitat von Nordi Beitrag anzeigen
    Wenn du Garageband auf deinem Rechner hast, dann bist du MAC-User.
    Dennis hat aber im ersten Post geschrieben, mit Windows XP zu arbeiten .

    Ich finde sowieso, das ist bei dem heutigen Stand der Technik eher eine sehr subjektive Entscheidung, mit welcher DAW man arbeitet. Der eine schwört auf diese, der andere auf jene DAW, die Bedienungen utnerscheiden sich ja teilweise enorm. Klingen tuts sowieso unbearbeitet immer gleich, sind ja "nur" Einsen und Nullen, die da auf Festplatte gespeichert werden. Cubase und Logic sind am Markt neben Pro Tools die "etablierten" Programme und die VST- und RTAS-Schnittstellen werden von nahezu allen Plugin-Lieferanten unterstützt.

    Ich mag Cubase einfach und möchte es nicht missen. Spätestens im März werde ich auch auf die Version 7 umsteigen. Von Cubase gibts übrigens auch sogenannte Education-Versionen, also Schulversionen. Wer jemanden in der Familie hat, der noch zur Schule geht oder selbst Lehrer ist, kann die Vollversionen zum halben Preis kaufen. Diese dürfen dann allerdings nicht gewerblich genutzt werden, nur für eigene Zwecke.

    Aber wir schweifen wohl schon zu weit von Dennis Frage ab.

    "the music keeps you goin' and it's never gonna stop" (Triumph - Magic Power)


  8. #7
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Otterstedt / Marburg
    Alter
    33
    Beiträge
    393
    Thanks
    26
    Thanked 27 Times in 19 Posts

    Standard AW: Cubase-/Recording-Newbie sucht Lehrmeister

    Frag mal bei Nils Völcker nach, der arbeitet meines Wissens nach mit Cubase in seinem Studio.
    Ich hab nur Logic und Nuendo (Wobei Nuendo ja Cubase stark ähneln soll)

    Achso und was Garageband angeht:
    Solltest du eh schon ein iPad oder ein iPhone haben wäre evtl. folgendes für ich interessant:
    Garageband im AppStore : 4,49
    Interface von iRiff: 79€

    Noch eine Alternative: Auf deinem Rechner eine zweite Partition machen und OSX installieren.

    btw. mein MacBook steht ab 12.12. zum Verkauf
    Grosse Technik zum kleinen Preis
    Alle elektrischen Geräte arbeiten intern mit Rauch. Tritt dieser Rauch aus einem Gerät aus, funktioniert es nicht mehr.

  9. #8
    Avatar von Supernichts
    Supernichts ist offline Schaut gern in den Kühlschrank
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    42
    Beiträge
    34
    Thanks
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Standard AW: Cubase-/Recording-Newbie sucht Lehrmeister

    Vielen Dank für Eure Posts.

    Ich habe die Garageband-App auf dem iPad. Damit kann man auch durchaus abends oder im Hotel mal Ideen festhalten, von einer "richtigen" DAW ist es dennoch weit entfernt. Aber ich habe immerhin schon komplette Songs drauf hinbekommen, bin also nicht ganz talentfrei ;-)

    Mein Wunsch wäre es, radiotaugliche Aufnahmen von 3-5 Min. langen Songs hinzubekommen. Gitarre und Bass spiele ich selbst, der entscheidende Punkt sind sicherlich die Drums, denn die müssten programmierbar sein. Und da kommt imho nur Cubase in Frage, da sowas bei Audacity & Co. nicht funzt. Lasse mich aber gern korrigieren.

    Das Keys-Sonderheft werde ich mir wohl bestellen.

    Und @Baumi, Deinen Mac brauch ich nicht! :-)
    Eat. Sleep. Play guitar.

  10. #9
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Otterstedt / Marburg
    Alter
    33
    Beiträge
    393
    Thanks
    26
    Thanked 27 Times in 19 Posts

    Standard AW: Cubase-/Recording-Newbie sucht Lehrmeister

    Sorry Dennis aber über den Punkt "Radiotauglichkeit" entscheidet die DAW am allerwenigsten.

    Ich werfe mal ein paar wichtigere Worte in den Raum
    - Ohren
    - Erfahrung
    - Akustische Begebenheiten

    Nur dadurch, dass du Cubase verwendest statt Garageband wird dein Songmaterial leider nicht radiotauglicher.
    Grosse Technik zum kleinen Preis
    Alle elektrischen Geräte arbeiten intern mit Rauch. Tritt dieser Rauch aus einem Gerät aus, funktioniert es nicht mehr.

  11. The Following 2 Users Say Thank You to Baumi For This Useful Post:

    Ingo-Starr (21.11.2012), Nordi (20.11.2012)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •