PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage Demo-CD: Titel nur anspielen u.a.



landmesser
04.10.2009, 23:30
Hallo allerseits,

wir betreten demnächst mit einer Demo-CD Neuland. Einer von uns meinte, die Lieder sollten max eine Minute dauern und dann ausgeblendet werden, weil sowieso niemand länger eine Demo anhören würde.

Wie sieht das bei euch aus bzw. wie ist eure Meinung dazu?

Ansonsten ist vorgesehen:
- 1 DIN A 4 Anschreiben
- 1 sechseitiger DIN A 4 Flyer - gefaltet auf DIN lang
- Demo-CD gebrannt und bedruckt (printable CD), für jede Location spezieller Aufdruck
- Demo-CD in Kartonstecktasche (entweder aus Druckerei oder Photopapier mit Falz).

Ist das in Ordnung oder ist etwas grob falsch und führt bei Veranstaltern von vornherein zum Ausschluß? Was gibts sonst für Tips? Was fällt negativ auf? Alles was nicht negativ auffällt, ist für mich positiv ...


Neugierig auf andere Meinungen
Lutz

jellykentucky
04.10.2009, 23:37
Klingt doch alles super. Je hochwertiger desto besser!! Es ist der erste Eindruck und der zählt. Songs ausblenden bzw. nur anspielen, würde ich auf keinen Fall machen. Lass die Leute selbst entscheiden, wieviel sie hören wollen...

Viel Erfolg !

landmesser
17.02.2010, 19:26
Hi allerseits,

ich bin immer noch bei diesem Thema - wie bewerbe ich mich.

Stelle ich im Anschreiben eine Gagenforderung? Oder lasse ich das besser sein? Wer hat Erfahrung? Was sind eure Meinungen?

Etwas unentschieden ...
landmesser

knife-edge
17.02.2010, 20:30
Hallo allerseits,

wir betreten demnächst mit einer Demo-CD Neuland. Einer von uns meinte, die Lieder sollten max eine Minute dauern und dann ausgeblendet werden, weil sowieso niemand länger eine Demo anhören würde.

Wie sieht das bei euch aus bzw. wie ist eure Meinung dazu?

Ansonsten ist vorgesehen:
- 1 DIN A 4 Anschreiben
logo, knapp und präzise
- 1 sechseitiger DIN A 4 Flyer - gefaltet auf DIN lang
eher nicht, ihr seid doch keine ausflugslokal?lieber ne biografie/vita mit werdegang, besetzung, stil, gig-highlights !!, veröffentlichungen, kontaktdaten usw 1 Blatt DIN A4


- Demo-CD gebrannt und bedruckt (printable CD), für jede Location spezieller Aufdruck
entweder bedruckt oder durchaus mit edding, jedenfalls NICHT printen FÜR SPEZIELLE LOCATION !! (dann denken die, ihr habt nur die eine !!!), kein papieraufkleber> kann cd-player fressen bei ablösung
keine vollfett-schmuckausgabe sondern knapp und präzise bandnamen und "demo/promo 2010" drauf
songs ganz drauf, die spulen eh die ersten 10 sekunden...(intro)

- Demo-CD in Kartonstecktasche (entweder aus Druckerei oder Photopapier mit Falz).
jo.
Ist das in Ordnung oder ist etwas grob falsch und führt bei Veranstaltern von vornherein zum Ausschluß? Was gibts sonst für Tips? Was fällt negativ auf? Alles was nicht negativ auffällt, ist für mich positiv ...


Neugierig auf andere Meinungen
Lutz


...der club ist nur einer von vielen, bei denen Ihr Euch bewerbt, die sollen Euch ergattern, nicht dulden !!

noch nicht über Geld sprechen. verträge gips später.

nach 14 tagen nachfassen falls nix von denen gehört, und auf zusendung hinweisen.

langfristig booken wollen, wegen planungssicherheit!!
checkt vorher , zu welchen terminen Ihr wirklich könnt! damit im zweitgespräch verbindlich alles klargemacht werden kann.

sicher nicht vollständig und ohne gewähr :wink_1:

viel erfolch!
karsten

Edmund B.
18.02.2010, 02:45
Ich bin der Meinung, ein guter und vor allem erfahrener Veranstalter wird nach dem Anhören wissen, was ihr ihm wert seid, bzw. in welchem Rahmen sich eure Gagenvorstellungen bewegen werden. Wenn er Interesse hat, wird er sich sicher bei euch melden.

Micha [B/I]
18.02.2010, 10:52
Ich hab noch ne allgemeine Anregung zu den CD's. Wir haben uns irgendwann entschieden, die Dinger im Internet zu ordern. Dann hast Du dein Logo direkt auf den Silberling geknallt - wir hatten bis dahin schöne CD-Aufkleber, sah zwar nich soooo übel aus, kam aber nich annähernd so geil. Vorteil: Du orderst die Dinger und sparst Dir die Arbeit. Sieht auch sehr geil aus, weil jede noch so verfrickelte Vorlage in Graustufen oder vierfarbig draufgeht. Auf Wunsch kann man auch gleich die Songs draufbrennen lassen und spart so n paar Stunden vor dem heimischen Brenner. Und im Internetzeitalter kann man da auch gleich stylisch usb-Sticks mit Logo bestellen, statt der CD. Alles Ansichtssache, wer will was haben und was selber machen usw. Und obendrein kostet das auch n bißchen Geld. Aber für den Fall, dass jemand interessiert ist, empfehle ich folgenden Link:

http://www.discondemand.de/

Grrrrüße,

Micha

knife-edge
18.02.2010, 11:41
Für größere Stückzahlen hat Micha B/I sicher recht.
wenns auch im Geldbeutel stimmt.
schließlich wollen wir mukken und nicht drucken.

-bei kleineren stückzahlen (zb 30-90)
-wenn das werk vielleicht nur ein halbes jahr gültigkeit haben könnte
-bei kleinerem geldbeutel
-mit ausreichend zeit und geschick

...empfiehlt sich die anschaffung eines fotodruckers, in den man ausdrucklich direkt die cd zum drucken einlegen kann (extraschuber oä. dabei). hier gips im wesentlichen zwei formate: lightscribe und inkprint.
thermo-inkprint-drucker liegt so bei € 100.- (abriebfest)
die rohlinge kosten im 10er pack 1 € mehr als normale.
zeit pro cd ca. 90 sec. in best print.

eine cd wie unten abgebildet kostet dann mit
-rohling
-printkosten
-einlegelabel
-slimcase

bei sehr gutem druckergebnis ca. € 1,60 stck... plus briefporto, sticker, anschreiben, bio/vita liegt frau/man für eine komplette bewerbungssendung bei knapp € 3.-

im s/w print ca. € 0,20 weniger

die hier abgebildete ist aber eher eine für den merch aufm konzert.

schickste 30 weg, kriegste einen vernünftigen gig, ist das geld (incl. anschaffung wieder drin!!

keep on printing!! ääh rocking... :wink_1: